Chronologisch

es müffelte im Haus ...
... bisweilen und wir grübelten, was denn wohl die Ursache sein könnte. Zunächst hatten wir die Rapsfelder in Verdacht, denn der Geruch war so ähnlich. Muffig, nicht schlimm aber doch bemerkbar. Als aber die Felder abgeerntet waren und es wieder mal zu einem Regenguß kam, zerstreute sich dieser Verdacht. Es mußte mit dem Abwasser zu tun haben. Im Oktober 2010 hatten wir schon mal einen ähnlichen Effekt, aber erheblich intensiver. Damals war es der Kondensatablauf der Wärmepumpe, der nicht über einen Geruchsverschluß ins Abwasser geleitet wurde. Ein U-Rohr im Ablauf löste damals das Problem. Aber wo kam nun der Geruch her? Nach Demontage der Luftzuführung stellte sich heraus, daß die Luft unmittelbar nach der Solevorwärmung anfängt zu riechen. Sollte die Solevorwärmung undicht sein? Beim intensiven Begutachten der Box (rechts oben im Bild) fiel mir aber auf, daß auch die Vorwärmung eine Verbindung zum Abwasser hat, und genau da war das Problem: das U-Rohr (links im Bild) war leer gefallen und der Geruchsverschluß war dahin. Also mit der Gießkanne etwas Wasser nachfüllen, und schon war die Luft wieder OK!
06.09.2017
.
das aktuelle Foto aus der Galerie
Passivhaus-Trick

große Fenster mit Süd-Ost-Ausrichtung sind der Trick, wie man im Winter die Heizkosten niedrig hält. ...
Klicken zum weiterlesen

der aktuelle Eintrag im Tagebuch
rote Lampe, Warnung, Niederdruck Pressostat

diese Warnung erhielten in den vergangenen drei Wochen ein paar Male. Die Anlage bleibt dann stehen und die rote Lampe im Flur blinkt sogar - bei Filterwechsel ...